Verein
windows 7 ultimate 32 bit oem

Willkommen bei der Risk Management Association e. V.

Die Risk Management Association e.V. (RMA) ist die unabhängige Interessenvertretung für das Thema Risikomanagement im deutschsprachigen Raum. Als Kompetenzpartner und Impulsgeber ist die RMA erster Ansprechpartner für Informationen, den unternehmensübergreifenden Dialog sowie die Weiterentwicklung des Risikomanagements. Zu den Mitgliedern der RMA zählen internationale Konzerne, mittelständische Unternehmen sowie Privatpersonen aus Wirtschaft, Wissenschaft und dem öffentlichen Sektor.

Mithilfe eigener Fachgremien befasst sich die RMA mit den wichtigsten Branchenthemen wie beispielsweise Standards im Risikomanagement, Risikomanagement & Controlling, Fraud & Compliance, IT-Risiken und Enterprise Risk Management.

Die RMA bildet ein professionelles Netzwerk aus Experten und Vordenkern aus dem Risikomanagement-Umfeld. Damit fördert die RMA ein nachhaltiges Vorgehen und bringt sich maßgeblich in die Diskussion und Ergebnisfindung im Risikomanagement ein. Strategische Kooperationen mit weiteren Verbänden und Interessengruppen, darunter dem Internationalen Controller Verein, stärken diese Ziele.

10. RMA-Jahreskonferenz: der Risk Management Congress

Unter dem Motto „Erfolgreiches Chancen- und Risikomanagement 2015“ veranstaltet die RMA am 21. und 22. September ihre 10. Jahreskonferenz – sprich den Risk Management Congress – in Stuttgart. Die Teilnehmer der zweitägigen Fachkonferenz erwartet im Jubiläumsjahr wieder ein breites Themenspektrum. Die Schwerpunkte der diesjährigen Jahreskonferenz reichen von Reputationsrisiken über COSO ERM Update bis zum Thema Compliance in der Unternehmensplanung. Die RMA-Jahreskonferenz hat sich in den letzten Jahren zur wichtigsten Fachtagung rund um die Themen Risikomanagement, Governance und Compliance im deutschsprachigen Raum entwickelt. In Zahlen ausgedrückt heißt das: Die Konferenz ist die größte Fachtagung zum Thema Risikomanagement mit rund 170 Referenten und mehr als 1.800 Teilnehmern in bisher neun Jahreskonferenzen. 

[mehr]

-----

ERM-Programm:
optimaler Wissenstransfer im Risikomanagement

München/Würzburg, 27. Januar 2015. Die Risk Management Association e. V. (RMA), die unabhängige Interessenvertretung für das Thema Risikomanagement im deutschsprachigen Raum, startet am 15. April mit einer neuen Staffel des 10-tägigen Qualifizierungsprogramms zum „Enterprise Risk Manager (Univ.)“ in Würzburg. In Zusammenarbeit mit dem Forschungszentrum Risikomanagement der Julius-Maximilians-Universität Würzburg bieten Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft einen optimalen Wissenstransfer im Risikomanagement.

[mehr]

-----

Regionalkonferenz zum Thema „Unternehmensrisiken im internationalen Umfeld“

Bericht von der zweiten RMA-Regionalkonferenz am 23. Januar 2015 in Wien

Brigitta John, Regionaldirektorin der RMA für Österreich und Prof. Dr. Rainer Kalwait vom Vorstand der Risk Management Association eröffneten  am 23. Januar in den neuen, licht­durchflutetes Tagungsräumen von Schloss Schönbrunn in Wien die zweite österreichische Regionalkonferenz der RMA mit etwa 35 Teilnehmern. Auch wenn mittelständische Unter­nehmen als Hidden Champions gelten, sind sie im internationalen Umfeld und globalen Wett­bewerb denselben Risiken ausgesetzt wie große Konzerne, die aber über umfangreiche Re­sourcen und umfassendes Know-How verfügen. Mit den speziellen Risiken im Exportgeschäft in Investments im Ausland der mittelständischen Wirtschaft hat sich die Konferenz beschäftigt. 

[mehr]

-----

+++ Save the date +++

Risk Management Congress
RMA-Jahreskonferenz 2015

Die kommende Jahreskonferenz der RMA findet am 21. und 22. September 2015 in Stuttgart statt. Wir freuen uns, Sie im Rahmen der 10. RMA-Jahreskonferenz begrüßen zu dürfen!
Weitere Informationen finden Sie hier.

-----

Presseinformation

Wegweisender Leitfaden zu ISO 31000 in der IT

  • RMA und ISACA erarbeiten gemeinsames Standardwerk für das IT-Risikomanagement
  • Weniger Komplexität und mehr Übersicht zu ISO 31000 in der IT

München, 14. Januar 2015. Die Risk Management Association e. V. (RMA), die unabhängige Interessenvertretung für das Thema Risikomanagement im deutschsprachigen Raum, hat in Kooperation mit dem ISACA Germany Chapter e. V. (ISACA) einen Leitfaden zu „ISO 31000 in der IT“ veröffentlicht. Das Rahmenwerk reduziert die Komplexität im Standardisierungs- und Methodenumfeld. Mehr Übersicht im Umgang mit dem Thema IT-Risikomanagement im Fokus.

[mehr]

[Kostenlose Bestellung des Leitfadens]

-----

Nachlese

RMA-Jahreskonferenz:
Facettenreiches Chancen- und Risikomanagement

Die zwei Seiten einer Medaille ist eine Metapher für die glänzende Seite (Chance) und die Kehrseite mit allen Risiken. Ähnlich verhält es sich mit der Risikolandkarte unserer Zeit, die vielfältig und zugleich voller Chancen und Risiken ist. Ein Beispiel: Das politische Umfeld mit einer Reihe gut aufgestellter Bereiche und einem funktionierenden Risikomanagement, wie etwa beim Gesundheitsschutz oder dem Zoll- und Steuerrecht. Hinzu kommen risikobehaftete Themen mit einer nur teils bedingt möglichen Vorausschau und Risikomanagementstrategie. Hierzu zählen unter anderem Klima- und Energiefragen sowie ungelöste Asyl-, Migrations- und Flüchtlingsthemen. Eine Reihe unterschiedlicher Felder, die die handelnden Politiker - im globalen, nationalen und regionalen Kontext - fordern. Das ist eine der Erkenntnisse der 9. Jahreskonferenz der Risk Management Association e. V. (RMA), die am 22. und 23. September in Stuttgart tagte.

[mehr]

[Details zur Jahreskonferenz 2014]

 

 

windows 7 ultimate 64 bit oem